Verstärke Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen – nur vereinzelte Verstöße

Ordnungsdienst und Polizei haben seit der vergangenen Woche ihre Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Maßnahmen verschärft. Die Bilanz falle aber sehr positiv aus, so das Innenressort. Verstöße habe es nur vereinzelt gegeben.

Maskenpflicht im ÖPNV und an besonders belebten Plätzen, Gästelisten in der Gastronomie, Sperrstunde ab 23 Uhr…Für Polizei und Ordnungskräfte gibt es derzeit allerhand Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu kontrollieren. Eine erste Bilanz fällt aber durchaus positiv aus, wie das Innenressort mitteilt. Verstöße hat es demnach nur vereinzelt gegeben. In einem Fall wurde ein Imbiss-Lokal geschlossen, da der Wirt massiv gegen mehrere Corona-Regelungen verstoßen hatte. Auch eine private Feier mit zwölf Personen auf engstem Raum musste aufgelöst werden.  “Ansonsten fällt die Bilanz nach diesen ersten Tagen überwiegend positiv aus“, so Innensenator Ulrich Mäurer. „Die meisten Betreiber von Veranstaltungsräumen, Kneipen und Kiosken halten sich an die neuen Regeln. Dennoch mussten diverse Anzeigen gefertigt werden, weil Gästelisten nicht in Ordnung waren oder die Maske fehlte.” Zudem hatten einzelne Lokale noch nach 23 Uhr geöffnet und erhielten eine Anzeige. Sie hatte die Information über die Sperrstunde offenbar noch nicht erreicht.

READ MORE  Aerosole und Corona: Wo Atmen zum Risiko wird
Advertisement

Maske auf öffentlichen Plätzen ist Pflicht

Ähnlich ging es manchen Menschen auf Wochenmärkten und vor dem Hauptbahnhof. Dass sie seit kurzem auch hier eine Maske tragen müssen, war vielen nicht bekannt. Daher verteilte der Ordnungsdienst hunderte Masken bei einer Aktion am Dienstag auf dem Bahnhofsplatz.
Ab dem 17. Oktober wird auch in weiteren Bereichen das Tragen einer Maske zur Pflicht. Das umfasst die Schlachte, die Innenstadt sowie das Schnoorviertel, Teile des Viertels sowie den Vegesacker Bahnhofsvorplatz und die Fußgängerzone. Wer sich in diesen Bereichen weigert, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, muss mit einer Geldstrafe von 50 Euro rechnen.

Insgesamt (Stand 14.10.2020) liegen seit März dem Ordnungsamt 3.333 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen vor. Bislang wurden 311.675 € an Bußgeldern erhoben.

READ MORE  Granatensprengung in Huchting – B75 wird kurzzeitig gesperrt

Bild: Auf öffentlichen Plätzen muss fortan eine Maske getragen werden. Das umfasst auch den Innenstadtbereich.





Source link

Be the first to comment

Leave a Reply