„The Voice of Germany“: George überrascht die Coaches

George Philippart aus Beles konnte bei „The Voice of Germany“ überzeugen – übrigens nicht zum ersten Mal, wie er den erstaunten Coaches in der Show berichtete.

Michael JUCHMES

George Philippart aus Beles konnte bei „The Voice of Germany“ überzeugen – übrigens nicht zum ersten Mal, wie er den erstaunten Coaches in der Show berichtete.

Eine Runde weiter! George Philippart aus Beles hat die Blind Auditions der Castingshow „The Voice of Germany“ erfolgreich überstanden. Er überzeugte das Publikum bei der vierten Auswahl-Runde, die am Sonntagabend auf SAT.1 übertragen wurde, mit dem Song „Si t’étais là“ der französischen Sängerin Louane. 

Der Auftritt des 30-Jährigen brachte nicht nur die Zuschauerherzen zum Schmelzen. Auch die Coaches waren begeistert, drückten aber erst recht spät auf den Buzzer: Nico Santos, Mark Forster und das Duo Yvonne Catterfeld/Stefanie Kloß wollten George schlussendlich für ihr Team gewinnen. 

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Für die große Überraschung sorgte George dann beim Gespräch mit den prominenten Coaches, die sich über die besondere Stimme des Kandidaten wunderten. Denn: Bereits vor fünf Jahren hatte er erfolgreich bei „The Voice of Germany“ teilgenommen. Einziger Unterschied: Er hieß damals noch Sabrina. „Ich war schon mal hier – und tatsächlich war ich damals noch in einem Frauenkörper“, erklärte George den überraschten Coaches. Selbst Rea Garvey, der den Luxemburger damals (noch als Sabrina) in sein Team gewählt hatte, erkannte ihn nicht auf Anhieb.


The Voice of Germany

Motiv: Sabrina und Sarah

Foto: SAT.1/ProSieben/Richard H�bner

Dieses Bild darf bis Ende 2015 honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Fragen: 089/9507-1135.
Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den 
Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE.

Schade! Kandidatin Sabrina Gérard aus Esch/Alzette musste sich in Runde zwei der Castingshow “The Voice of Germany” Konkurrentin Sarah geschlagen geben.


George berichtete anschließend von seinem Stimmbruch, der durch die Hormone herbeigeführt wurde. „Jetzt möchte ich mit meiner neuen Stimme vorankommen“, so der Kandidat, der sich sichtlich über den Zuspruch freute und „kurz und knapp“ dem Team von Yvonne und Stefanie beitrat.

Weiter geht es für George nun in wenigen Wochen bei den Battles: Dann tritt er gegen eine Kandidatin oder einen Kandidaten aus seinem Team an.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Michael Wendler: Befremdlicher DSDS-Ausstieg

Die Dreharbeiten zu “Deutschland sucht den Superstar” hatten gerade erst begonnen, Michael Wendler war der Neue in der Jury um Dieter Bohlen. Nun steigt der Schlagersänger aus – und sorgt mit seiner Begründung für Aufsehen.

ARCHIV - 29.02.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: Michael Wendler, Schlagersänger, steht in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum. (Zu dpa "Michael Wendler: Steige als Juror bei RTL-Show «DSDS» aus") Foto: Rolf Vennenbernd/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Source link

READ MORE  Le pari risqué de Macron au Liban

Be the first to comment

Leave a Reply